Sie sind hier: Angebote  >  Berufseinstiegsbegleitung
Berufseinstiegsbegleitung

BERUFSEINSTIEGSBEGLEITUNG nach § 49 SGB III
- gefördert durch den ESF-
Berufseinstiegsbegleitung (BerEb)


…dein Weg in die Ausbildung

Im Rahmen der bundesweit durchgeführten Maßnahme werden Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen beim Übergang von der Schule in die Ausbildung unterstützt.

Die Teilnehmerauswahl an der Berufseinstiegsbegleitung erfolgt sorgfältig durch Beurteilungsgespräche der Lehrkräfte, den Berufseinstiegsbegleitern und der Berufsberater/innen der Agentur für Arbeit, wobei die Ergebnisse der Potentialanalyse zu Grunde liegen.

Den ausgewählten Schülern und Schülerinnen und deren Eltern wird die Aufnahme in das Programm angeboten. Ein wesentlicher Erfolg der Maßnahme liegt in der freiwilligen Teilnahme, wodurch förderungsbereiten jungen Menschen eine individuelle Unterstützung geboten wird.

Die Berufseinstiegsbegleitung startet bereits während des Besuchs der Vorabgangsklasse der allgemeinbildenden Schule, damit hinreichend Zeit besteht, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, und der Jugendliche bereits frühzeitig auf die Unterstützung der Berufseinstiegsbegleitung zurückgreifen kann.

Unterstützung bieten die Berufseinstiegsbegleiter insbesondere bei:

  • Dem Erreichen des Abschlusses der allgemeinbildenden Schule
    o   Individuelle Förderpläne und deren Umsetzung
  • Der Begleitung in der Berufsorientierung
    o   Individuelle Stärkenanalyse
    o    Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen
    o    freiwillige Praktika
    o    Erlangen der Berufswahlreife
  • Der Suche nach einem Praktikums- und Ausbildungsplatz
    o    Telefontraining
    o    Gesprächstraining
    o    Praktika zur Berufsfindung
    o    Unterstützung bei der individuellen Ausbildungsplatzwahl

 

Der Berufseinstiegsbegleiter bereitet die Schüler und Schülerinnen individuell auf den Übergang von der allgemeinbildenden Schule in den Beruf vor, zudem steht er dem Teilnehmer auch im ersten Ausbildungsjahr unterstützend zur Seite.

Für den Erfolg dieser Maßnahme ist eine enge Zusammenarbeit der beteiligten Akteure notwendig.

Der Berufseinstiegsbegleiter pflegt kontinuierlich das Netzwerk  über den Kontakt zu den Berufsberatern der Agentur für Arbeit, den Lehrern, Schulleitungen, Eltern und Betrieben, um den individuellen Entwicklungsprozess des Teilnehmers in kleinen Schritten begleitend zum Ziel „Ausbildung“ zu führen.

Das ESF-Bundesprogramm Berufseinstiegsbegleitung wird gefördert durch das Bundesministerium  für Arbeit und Soziales, die Bundesagentur für Arbeit und den Europäischen Sozialfonds.